Betreuungsrecht - Handkommentar

Die Neuauflage des Handkommentars Betreuungsrecht steht ganz im Zeichen der FGG-Reform.


Der Inhalt

andere Zuständigkeiten (Betreuungsgericht statt Vormundschaftsgericht, zum Teil auch Zuständigkeit des Familiengerichts; neuer Begriff der „betreuungsgerichtlichen Zuweisungssachen“)
veränderter Beteiligtenbegriff im FamFG (Kreis der anzuhörenden Personen)
weitere Stärkung der Rechte des Verfahrenspflegers
neues Rechtsmittelsystem (generelles FamFG-Rechtsmittel: befristete Beschwerde)
andere Systematik (Regelungen des Allgemeinen Teils des FamFG auch für Betreuungssachen verbindlich)
Spezialregelungen für betreuungsspezifische Fragen (303 ff. FamFG)
umfassende terminologische Anpassungen

Außerdem enthalten

relevante Normen des BGB und des EGBGB
Betreuungsbehördengesetz (BtBG)
Vormünder- und Betreuervergütungsgesetz (VBVG)

Auf die gesetzlichen Neuregelungen zur Patientenverfügung wird umfassend eingegangen.
Das Werk orientiert sich an den Bedürfnissen der Praxis, berücksichtigt stets die unterschiedlichen Sichtweisen der Verfahrensbeteiligten (Gericht, Bevollmächtigter, Betreuungsbehörde und -verein, Betreuer, Angehörige) und erschließt so deren jeweilige Rechtsprobleme.
(Verlagsinformation)


Bestellmöglichkeit

Betreuungsverein Berlin Betreuungswerk Klicken Sie hier

(C) 2022 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken